Kultur, Gestalten / Kursdetails
Anmeldung direkt bei unserem Kooperationspartner

V20.069 FILMKUNST - KINO AM MONTAG

Beginn Filme siehe Beschreibung
Kursgebühr Gebühr auf Anfrage
Dauer 1x

Filmreihe mit Filmen aller Art, die es verdient haben, dass man sie sieht und zwar nicht nur in vereinzelten Großstadtkinos, sondern auch bei uns auf dem Land.
Freuen Sie sich auf ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Film-Programm mit außergewöhnlichen Dokus, Melodramen und Komödien, hin und wieder begleitet von kulinarischen und kulturellen Überraschungen! Trailer und Infos zu den Filmen auf www.kino-zeil.de/kunstfilm
Plätze bitte vorher reservieren, Tel. (0 95 24) 16 01
Änderungen für Filme vorbehalten!

Gut gegen Nordwind
Ein falsch gesetzter Buchstabe und schon landet die E-Mail von Emma Rothner unbeabsichtigt bei Leo Leike, einem Linguisten, statt beim vorgesehenen Empfänger. Ein Austausch nimmt seinen Lauf, der lustig und immer persönlicher wird. Aber irgendwann sind da Schmetterlinge in den Bäuchen trotz vorhandener Beziehungen.
Mo., 20.01.20, 19.30 Uhr

Systemsprenger
Die neunjährige Benni heißt eigentlich Bernadette, hasst es aber, so genannt zu werden. Genauso wenig kann sie es leiden, zu immer neuen Pflegefamilien gesteckt zu werden. Denn Benni will einfach nur bei ihrer Mutter Bianca leben. Die hat allerdings Angst vor ihrer Tochter.
Mo., 27.01.20, 19.30 Uhr

Gloria - Das Leben wartet nicht
Die geschiedene Gloria will ihrem langweiligen Leben ein bisschen Lust und Liebe abtrotzen. Der elegante Rodolfo wäre der ideale Kandidat für eine Romanze, doch der heiße Liebhaber entpuppt sich als wahrer Waschlappen.
Mo., 03.02.20, 19.30 Uhr

Der Distelfink
Wo Donna Tartts Roman „Der Distelfink“ Bilder vor dem geistigen Auge des Zuschauers entstehen lässt, schwelgt John Crowleys Film in magisch-schönen Bildern. Jedes ist wie ein Gemälde komponiert und trägt die Geschichte eines jungen Mannes, der als Kind seine Mutter durch einen Bombenanschlag verliert.
Mo., 10.02.20, 19.30 Uhr

Carmen / Jonas Kaufmann 2008
Im Jahr 2008 am Züricher Opernhaus und etwa zeitgleich an der Royal Opera in London erlebte Jonas Kaufmann seine bahnbrechenden Erfolge und Meilensteine in seiner Entwicklung als einer der besten und beliebtesten Tenöre weltweit.
Mo., 17.02.20, 19.30 Uhr

Deutschstunde
Anfang der 1950er Jahre in der alten Bundesrepublik: Der Jugendliche Siggi Jepsen sitzt in einer Besserungsanstalt. Als er einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ verfassen soll, gibt der junge Mann ein leeres Heft ab. Dafür kommt Siggi in eine Arrestzelle.
Mo., 24.02.20, 19.30 Uhr

Leid und Herrlichkeit
Salvador Mallo wächst im Valencia der 60er Jahre auf. Früh entdeckt er seine Begeisterung für das Medium Film und das Kino und so zieht es ihn in den 80er Jahren schließlich nach Madrid, wo er Federico kennenlernt. Eine Begegnung, die sein Leben völlig auf den Kopf stellt.
Mo., 02.03.20, 19.30 Uhr

Nurejew - the white crow
Nach einem Gastspiel in Frankreich weigert sich der Tänzer nach Moskau zurückzukehren. Am Pariser Flughafen Le Bourget kommt es am 16. Juni 1961 zu einer spektakulären Flucht. Nureyev entkommt seinen Aufpassern vom KGB und bittet die Flughafen-Polizei um politisches Asyl.
Mo., 09.03.20, 19.30 Uhr

Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein
Mit seinem im Jahr 2008 erschienenen Roman „Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein“ verarbeitete der Schriftsteller André Heller die Beziehung zu seinem Vater und erging sich dabei in überbordender Phantasie.
Mo., 16.03.20, 19.30 Uhr

LARA
Als nervöser Pianist Viktor steht er vor der Premiere seines großen Konzertes. Die besorgte Mama kauft vorsorglich die Karten auf.
Mo., 23.03.20, 19.30 Uhr

Wilde Rose
Das Indie-Drama „Wild Rose“ ist die Geschichte rund um eine auf die schiefe Bahn geratene Countrysängerin und besticht mit Anarchie, Aufrichtigkeit und einer meisterhaften Hauptdarstellerin.
Mo., 30.03.20, 19.30 Uhr



Anmeldung direkt bei unserem Kooperationspartner

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Filme siehe Beschreibung