Mit freundlicher Genehmigung der Professur für Erwachsenenbildung und Weiterbildung an der Universität Bamberg.