Skip to main content

Literatur / Theater

Loading...
Lesung: Heuer schenk mer uns ämal nix
Fr. 09.12.2022 19:00
Wonfurt

Lesung und Buchvorstellung mit Wilhelm Wolpert Das dritte Weihnachtsbuch von Wilhelm Wolpert voller humorvoller und hintersinniger vorweihnachtlicher Geschichten und Gedichtchen ist für alle, die gerne über kleine vorweihnachtliche Pannen und Schwächen schmunzeln oder gar hellauf lachen wollen. Der Autor selbst liest die schönsten seiner Geschichten vor. Die von dem missglückten Nikolausbesuch zum Beispiel oder auch vom Besuch der "buckligen" Verwandtschaft. In Zusammenarbeit mit der Bücherei Kartenvorverkauf: zu den Öffnungszeiten der Bücherei

Kursnummer B19.03
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Literatur-Salon
Di. 13.12.2022 19:00
Treffpunkt wird über die Tagespresse bekannt gegeben

„Literatur ist das Medium, das uns erlaubt buchstäblich aus der Haut zu fahren und in die Haut anderer zu schlüpfen. Literatur befähigt uns unsere eigenen Erfahrungswelten zu transzendieren und mehr als tausend Leben zu dürfen, ohne mehr als einen Tod sterben zu müssen.“ (Dennis Schenk) So lautet das Motto, das über dem „Literatursalon“ der Sinnschule Monika Schraut steht. Einmal im Monat öffnet er seine Türen und zwar an einem Ort, der zum entsprechendem Buchinhalt passt. Nach einer Werkseinführung lesen sich die TeilnehmerInnen gegenseitig aus dem ausgewählten Werk vor und philosophieren diese Textimpulse dann in ihre eigene Erfahrungswelt hinein.

Kursnummer B20.010
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Dozent*in: Monika Schraut
Anmeldung direkt bei unserem Kooperationspartner
COBARIO Wiener Weltmusik Trio - Weihnachtskonzert "Wiener Weihnacht"
Sa., 17.12.22, 20.00 Uhr
Eltmann

Kursnummer B08.27
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kartenvorverkauf und Eintritt: www.kulturereignisse.com/shop
Dozent*in:
Anmeldung online nicht möglich - bitte erwerben Sie die Karten bei einer der Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse
Literarischer Brunch "Frauenpower vorm Kamin"
So. 15.01.2023 10:30
Friesenhausen

Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen mit Inge Hahn, Tel. (0 95 23) 50 28 159, (01 52) 02 03 91 35, irmeland@gmx.de Bitte um kulinarischen Beitrag.

Kursnummer B22.03
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Inge Hahn
Anmeldung nur telefonisch möglich bei Inge Hahn
Lesung: Der Grabsänger - mit Musik und Projektionen für Jugendliche und Erwachsene
Mi. 25.01.2023 19:30
Untermerzbach

Der bekannte Musiker beschreibt lakonisch die wichtigsten Stationen auf seinem Weg vom »Grabsänger« zum »Rockstar der Kinderzimmer« und setzt dabei komödiantische Effekte frei. Er schildert, wie er als Spross einer Arbeiterfamilie zwischen teils schrulligen, teils tragischen Figuren aufwächst. Seine Alltagsabenteuer führen ihn vom Wirtschaftswunder bis zur Punkperformance. Kartenvorverkauf: KOMM, Untermerzbach

Kursnummer B18.06
Kursdetails ansehen
Gebühr: 15,00
Drama der Hexenverfolgung - Schauspiel
Sa. 25.03.2023 19:00
Zeil

„Unschuldig wurde ich verhaftet. Unschuldig wurde ich gefoltert. Unschuldig werde ich sterben.“ Mit diesen drei Feststellungen beginnt 1628 Johannes Junius, aus dem Hexengefängnis heraus, einen Brief an seine Tochter Veronika. Dieser Brief ist historisch dort nie angekommen. Was aber wenn doch? Die Schriftstellerin Tanja Kinkel aus Bamberg versetzte sich fiktiv in die Situation der zweiten Juniustochter Anna-Maria. Sie schreibt ein Dramolett, das die Zerrissenheit der Seele angesichts solchen Leides erleben lässt. Monika Schraut wird zusammen mit Martina Angebrand und Christa Doelker dieses erschütternde Schauspiel im Rahmen KUNSTSTÜCKs 2023 in der Annakapelle in Zeil zur Aufführung bringen. Ein Kurzvortrag zuvor im nahegelegenen Dokumentationszentrum „Zeiler Hexenturm“ wird den historischen Hintergrund dieser Geschichte erläutern.

Kursnummer C20K01
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Anmeldung bei Petra Hohenberger Tel. (0 95 24) 85 06 86 oder phohenberger@t-online.de
Drama der Hexenverfolgung - Schauspiel
So. 26.03.2023 19:00
Zeil

„Unschuldig wurde ich verhaftet. Unschuldig wurde ich gefoltert. Unschuldig werde ich sterben.“ Mit diesen drei Feststellungen beginnt 1628 Johannes Junius, aus dem Hexengefängnis heraus, einen Brief an seine Tochter Veronika. Dieser Brief ist historisch dort nie angekommen. Was aber wenn doch? Die Schriftstellerin Tanja Kinkel aus Bamberg versetzte sich fiktiv in die Situation der zweiten Juniustochter Anna-Maria. Sie schreibt ein Dramolett, das die Zerrissenheit der Seele angesichts solchen Leides erleben lässt. Monika Schraut wird zusammen mit Martina Angebrand und Christa Doelker dieses erschütternde Schauspiel im Rahmen KUNSTSTÜCKs 2023 in der Annakapelle in Zeil zur Aufführung bringen. Ein Kurzvortrag zuvor im nahegelegenen Dokumentationszentrum „Zeiler Hexenturm“ wird den historischen Hintergrund dieser Geschichte erläutern.

Kursnummer C20K02
Kursdetails ansehen
Gebühr: 12,00
Anmeldung bei Petra Hohenberger Tel. (0 95 24) 85 06 86 oder phohenberger@t-online.de
Loading...